Strom- und Gasverbrauch an Koblenzer Schulen

Die Verwaltung hat uns den Strom– und Gasverbrauch an den Schulen für 2013 detailliert aufgelistet.

Die BIZ-Fraktion fragt dazu an:

1. Wurden die Verbrauchszahlen mit den Schulleitungen und Hausmeistern besprochen?

Nein

2. An welchen Schulen wurden 2011/2012 energetische Maßnahmen durchgeführt?

Gymnasium Karthause, Grundschule Neuendorf ( Altbau, Austausch der Fenster und Dachdämmung), Grundschule Arzheim ( Wetterseite), Goethe Realschule ( 1.BA), BBS Wirtschaft.

3. Wie sind die stark unterschiedlichen Verbräuche zu erklären? z.B. Max-von-Laue von ca. 270.000 Kubikmeter im Jahr 2012 auf 478.000 Kubikmeter in 2013 das sind 77% Mehrverbrauch, hingegen ist bei der Grundschule Horchheim ein minus von 49% entstanden ( von 285.000 Kubikmeter in 2012 auf 146.000 Kubikmeter in 2013)

Max von Laue:

Das Wetter in der Heizphase Januar-März 2012 war sehr mild und in der Zeit von Januar-März 2013 sehr kalt. In 2014 ist der Verbrauch wegen des milden Wetters wieder auf 329.550 Kubikmeter gesunken.

Grundschule Horchheim

Wegen umfänglicher Sanierungsarbeiten war die Sporthalle in 2013 gesperrt. Da die Beheizung über die Anlage der Schule erfolgt, war auch der Gasverbrauch entsprechend niedrig.

Allgemein:

Der Wärmemengenverbrauch ist abhängig von vielen Faktoren. U.a. von folgenden:

Anzahl der Schüler

Anzahl der Gebäude ( z.B. mit und ohne Sporthalle, Mensagebäude, Pavilliongebäude )

Außerschulische Nutzung ( Stadtteilbiliothek, Vereinsnutzung)

Ganztagsschulbetrieb

Art und Alter der Heizung

Alter des Gebäudes

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Anfrage abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.