Pestalozzi-Grundschule wartet auf Sanierung

BIZ in GS Pestalozzi

BIZ Fraktion in GS Pestalozzi

 BIZ-Fraktion stellt Anträge im Schulträgerausschuss

Seit Jahren warten Eltern, Schülerschaft und Lehrende auf die Sanierung der Pestalozzi-Grundschule. Diese Sanierung ist dringend erforderlich. Davon konnte sich eine Delegation der BIZ-Fraktion vor Ort überzeugen.

Die Erneuerung der Fenster in der Pestalozzi-Grundschule war bereits für das Jahr 2006 vorgesehen. Die Sanierung ist aber immer wieder zurückgestellt worden. Grund hierfür ist nach Aussage der Verwaltung, dass nicht feststeht, ob die Grundschule an diesem Standort erhalten bleibt. „Deshalb haben wir einen Antrag im Schulträgerausschuss gestellt“, teilt die BIZ-Fraktionsvorsitzende Angela Keul-Göbel mit. Schulträgerausschuss und Stadtrat sollen beschließen, dass die Schule in der Goldgrube an diesem Standort erhalten bleibt. Die Schule ist zweizügig mit mehr als 100 Schülerinnen und Schülern. Der Standort ist gut. Daher besteht aus Sicht der BIZ-Fraktion kein Zweifel daran, dass die Schule hier bleiben soll.

Schulleiterin Frau Bajew-Beck und Elternvertreterin Tina Gerhards berichteten, dass viele Fenster defekt sind und sich nicht mehr öffnen lassen. Die Heizung ist nicht zu regulieren, Türen sind defekt und dichten nicht ab. Es gibt immer noch Schimmelstellen in einem Klassenraum im oberen Geschoss, obwohl nach Aussage der Verwaltung schon eine Schimmelsanierung stattgefunden hat. „Hierzu haben wir eine Anfrage im Schulträgerausschuss gestellt“, erklärt der stellvertretende BIZ-Fraktionsvorsitzende Stephan Wefelscheid.

Eine weitere Anfrage bezieht sich auf das Schreiben des Gesundheitsamts an die Pestalozzi-Grundschule (vom 03.09.2013!). In dem Schreiben wurde schon bestätigt, dass die Luft in den Klassenräumen sehr schlecht ist, weil sich die Fenster kaum noch öffnen lassen: „In den Klassenräumen war die Luft zum Atmen sehr schlecht. An den alten einfachverglasten Fenstern lassen sich nur noch vereinzelt die Oberlichter öffnen. So ist ein Sauerstoffaustausch in den Klassen nicht möglich“. Im Winter haben Viren und Bakterien hier einen guten Nährboden und im Sommer ist durch die Hitze ein sehr großes Problem.

Die Kinder gehen trotzdem gerne in diese Schule, weil die Schule sehr ruhig liegt und kinderfreundlich ist. Die Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Eltern funktioniert gut.

„Wir setzen uns dafür ein, dass die Sanierung der Pestalozzi-Grundschule Priorität erhält“, so die BIZ-Mitglieder. Es kann nicht sein, dass einerseits ein überteuerter Kulturbau errichtet wird und andererseits keine vernünftigen Unterrichtsbedingungen geschaffen werden.

Angela Keul-Göbel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.