Der Kulturbau bedroht die Kulturvielfalt in Koblenz!

Die horrenden Bau- und Folgekosten des Eisblocks am Zentralplatz erhöhen den finanziellen Druck auf alle anderen Kultureinrichtungen der Stadt Koblenz. Die Verschuldung der kreisfreien Stadt Koblenz, dem Oberzentrum, hat sich in den letzten 5 Jahren verdoppelt. Nur ein Bruchteil der Folgekosten des Kulturbaus Forum Confluentes kann trotz hoher Besucherzahlen durch Einnahmen gedeckt werden. Wir leisten uns ein überdimensioniertes Stadtmuseum mit viel Luft und Licht, wohingegen uns in allen anderen Bereichen die finanzielle Luft zum Atmen ausgegangen ist. Und die Lichter für unser Stadttheater und für das Ludwig Museum drohen zu erlöschen.

Warum das so ist, können einige Zahlen belegen:

  • Vor dem Umzug des Mittelrheinmuseums lag das Jahresergebnis 2011 bei Minus 974.000,00 € à 2014 beträgt das kalkulierte Jahresergebnis ohne Personal- und Versorgungsaufwendungen  Minus 1.100.000,00  €!  Bereits 2011 wurde jede verkaufte Eintrittskarte mit 158,40 subventioniert!
  • Vor dem Umzug der Stadtbibliothek lag das Jahresergebnis 2011 bei Minus 1.934.000,00 € à 2014 beträgt das kalkulierte Jahresergebnis ohne Personal- und Versorgungsaufwendungen  Minus 1.950.000,00  €!
  • Hinzu kommt das kalkulierte Jahresergebnis 2014 des reinen Baukörpers „Forum Confluentes“ ohne Personal- und Versorgungsaufwendungen mit Minus 530.000,00 €!

Diese Zahlen sind auf fatale Weise Zeugnis völlig verfehlter Großprojekte der Stadt!

Alle Stadtratsmitglieder, die sich seinerzeit für die heute vollendete Neugestaltung des Zentralplatzes mit Einkaufs- und Kulturcenter ausgesprochen haben, tragen vollumfänglich die Verantwortung für völlig überdimensionierte Unterhaltungskosten, die unseren städtischen Haushalt nicht nur knebeln sondern geradezu finanziell unbeweglich machen.

Um das Stadttheater dauerhaft erhalten und vor allem der freien Kunstszene finanzielle Mittel breitstellen zu können, muss der städtische Haushalt daher zwingend entlastet werden.

 

Die BIZ fordert deshalb:

  • (Teil-)Privatisierung der Koblenz-Touristik  
  • Privatisierung des Forum-Confluentes
  • Privatisierung der Rhein-Mosel-Halle
  • Höherer finanzieller Zuschuss des Landes für das Stadttheater!

Koblenz hat einen Kulturauftrag nicht nur für Koblenzer, sondern für den gesamten nördlichen Raum!

Hier ist die Kulturhoheit des Landes RLP gefragt und nicht nur die Kulturverwaltung einer Kommune!