6. Dr. Joachim Kneis

Kandidatensteckbrief

Dr. Joachim Kneis

Dr. Joachim Kneis

Listenplatz 6

Name: Dr. Kneis
Vorname: Joachim
Alter:  67 Jahre
Beruf: Kieferorthopädie

Schulbildung und beruflicher Werdegang

 

Abitur  am Eichendorff Gymnasium Koblenz

 

Studium der Pädagogik, Medizin und Zahnmedizin in Bonn

 

Promotion

 

Facharztausbildung in Tübingen und Berlin

seit 1981

Fachpraxis in Koblenz

 

Verheiratet, zwei erwachsene Töchter

Politischer Werdegang seit 1985

 

Über 20 Jahre Referent für Kieferorthopädie der kassenärztlichen Vereinigung

 

12 Jahre Vorstandsmitglied

 

Über 20 Jahre Mitglied in Vertreterversammlungen der Kammern und der KZV

 

Viele Jahre Mitglied des Prüfungsausschusses zum Facharzt für Kieferorthopädie

Seit 2009

Mitglied der BIZ und Kandidat zur Kommunalwahl. Erfolgreiche Teilnahme an der Wahl und seitdem Stadtratsmitglied der BIZ-Fraktion. Mitglied in vielen, städtischen Ausschüssen

Ehrenamtliche Tätigkeit

1992-2009

Vorstandsmitglied des Ortsrings Koblenz-Ehrenbreitstein. Gründer des Kulturkreises im Ortsring und des Kulturbeirats zur Unterstützung und Ausrichtung der alljährlichen Kulturtage in Ehrenbreitstein

Warum ich kandidiere

Es ist mir wichtig, die in der letzten Wahlperiode begonnenen Maßnahmen weiterzuführen und zu Ende zu bringen.

Insbesondere die Konsolidierung des städtischen Haushalts ist eine der wichtigsten Aufgaben in der Zukunft.

Die meisten Koblenzer wohnen in den Stadtteilen. Wegen der überteuerten, innerstädtischen Bauprojekte wurde häufig deren Infrastruktur vernachlässigt. Das kann auf Dauer nicht so bleiben. Die gewachsenen Strukturen der Stadtteile müssen im Interesse der Bewohner erhalten und gestärkt werden. Es gilt die Versäumnisse der Vergangenheit zu korrigieren.

Als Mitglied im Ausschuss „Grünflächen und Bestattungswesen“ werde ich mich weiter für den Erhalt und die Pflege der historischen Stadtteilfriedhöfe einsetzen. Insbesondere die Anbindung und der Parkplatz am Arenberger Friedhof muss zügig erfolgen.

Für den erfolgreichen Abschluss der Sanierungsmaßnahmen in Ehrenbreitstein habe ich mich in der Vergangenheit immer wieder eingesetzt. Wir haben vieles gegen Widerstände auf den Weg gebracht und unterstützt. Hierzu gehört die gelungene Oberflächengestaltung mit historischen Laternen, Gestaltung und Begrünung des Areals um den Marstall und vieles mehr. Aber auch in Zukunft bleibt noch genügend zu tun. Der historische Stadtteil muss besser angebunden und aufgewertet werden.

Als Mitglied der Gesellschafterversammlung Kemperhof habe ich mich dafür eingesetzt, dass die gute medizinische Versorgung in Koblenz erhalten bleibt und durch die Fusion mit anderen Krankenhäusern in der Zukunft noch verbessert wird.

Um all diese Maßnahmen voran zu bringen, bitte ich um Ihre Stimme.

 

Ihr

Dr. Joachim Kneis