BIZ Bürgerinitiative will Zukunft von Koblenz mitgestalten


 

KOBLENZ. Die BIZ Bürgerinitiative – Zukunft für Koblenz e.V. bewirbt sich mit einem Kompetenzteam für den nächsten Stadtrat.

Auf der Grundlage der Prinzipien Transparent – Bürgernah – Sachlich verabschiedete die Mitgliederversammlung am 25. Mrz. 2009 mit großer Mehrheit die „10 Punkte für Koblenz“. Für die Schlüsselthemenfelder der Kommunalpolitik wurden somit übersichtlich und prägnant die Leitlinien gefasst, mit denen sich die BIZ mit einer eigenen Liste für den nächsten Koblenzer Stadtrat bewirbt.

Insgesamt 27 Koblenzer Bürger, darunter viele bekannte Koblenzer Persönlichkeiten, werden als Kandidaten auf der eigenen Liste der BIZ geführt.

Angeführt wird die Liste von den erfahrenen Ratsmitgliedern Dr. Michael Gross (Themenfeld Haushalt, Schule, Soziales) und Paul Henchel (Themenfeld Bauwesen, Kultur, Stadtentwicklung) – beide wurden mit jeweils 100 Prozent der Stimmen gewählt – gefolgt vom Vorsitzenden des Vereins BIZ Koblenz e. V., dem Rechtsanwalt Stephan Wefelscheid (Themenfeld Recht, Haushalt, Sport). Monika Hömberger nimmt Platz vier ein und repräsentiert insbesondere die Themenbereiche Frauen, Soziales und Integration. Auf den weiteren Listenplätzen folgen: Edgar Kühlenthal (stellvertretender Sprecher der BI Zentralplatz, Themenfeld Wirtschaftsföderung, Stadtentwicklung, Haushalt), der Kieferorthopäde Dr. Joachim Kneis (Themenfeld Kultur, Stadtentwicklung), Bernd Wefelscheid (Vorstandsmitglied der BIZ Koblenz, Themenfeld Finanzen, Eigenbetriebe, Gesellschaften), Detlef Fussinger (Vorsitzender der BI Horchheimer Brücke, Themenfeld Sport, Tiere), Stefan Bernhard Mies (BI Zentralplatz, Themenfeld Verkehr, Jugend, Nachhaltigkeit) sowie dem Zahnarzt Dr. Fritz Eckhardt (Themenfeld Soziales, Gesundheitswesen).

Es folgen auf den Plätzen 11 bis 27: Prof. Dr. Elmar Schlichm, Dr. Dieter Brambring, Christiane Wefelscheid, Hans-Jürgen Hömberger, Gudrun Kühlenthal, Ingo Waibel, Barbara Henchel, Gabriele Wefelscheid, Dr. Michael Winter, Heinz-W. Anspach, Anja Gross-Kölsch, Karl Josef Schaefer, Egbert Bialk 

In den 10 Punkten für Koblenz wurden vor allem Transparenz in der politischen Arbeit des Stadtrates, mehr Teilhabe der Bürger an politischen Entscheidungen sowie die Konsolidierung der kommunalen Finanzen gefordert. Wichtige Entscheidungen und Leitlinien in den Themenfeldern „Personal, Verkehr, Kultur und Bildung, Förderung der heimischen Wirtschaft, Soziales und Integration, Energie und Umwelt“ sind ebenfalls Inhalt der 10 Punkte für Koblenz. 

Nachdem von der Mitgliederversammlung die Sachthemen, die Kandidaten und die Kompetenzfelder festgelegt wurden, geht es nun darum, mindestens 230 sog. „Unterstützungsunterschriften“ zu sammeln. Erst bei Vorlage dieser Unterschriften, die ausschließlich von wahlberechtigten Koblenzer Bürgerinnen und Bürgern erfolgen dürfen, sind die Voraussetzungen für den Antritt der BIZ zur Kommunalwahl gegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Kommunalwahl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar