BIZ besichtigt Rheinhafen Koblenz

Interessante Führung über das Hafengelände mit dem Prokurist der Stadtwerke Mario Neuneier

Koblenz. Es rattert, rauscht und lärmt überall. Es herrscht geschäftiges Treiben auf dem 

Mario Neuneier (Mitte re) erklärt dem BIZ-Fraktionsvorsitzenden Stephan Wefelscheid (Mitte li) und der erweiterten Fraktion Arbeitsabläufe am Rheinhafen

Mario Neuneier (Mitte re) erklärt dem BIZ-Fraktionsvorsitzenden Stephan Wefelscheid (Mitte li) und der erweiterten Fraktion Arbeitsabläufe am Rheinhafen

Gelände des Koblenzer Rheinhafens und das 365 Tage im Jahr, Tag und Nacht. Betriebsferien gibt es nämlich keine. Dort hat sich die BIZ-Fraktion kürzlich zu einer Führung eingefunden, um sich gemeinsam mit dem Prokuristen der Stadtwerke Mario Neuneier ein besseres Bild vom Rheinhafen machen zu können. Start der Führung war die Werkhalle, wo Arbeitsfahrzeuge und Materialien untergebracht sind. Anschließend ging es aufs Hafengelände. Dort war zu beobachten, wie ein Arbeitsfahrzeug tonnenschwere Container hochhievte, um sie auf Zugwaggons zu transportieren. In diesem Zusammenhang wies Herr Neuneier darauf hin, dass die Stadtwerke über ca. 11 km Bahntrasse und einen eigenen Rangierbahnhof verfügen.

Mario Neuneier (Mitte) erklärt den interessierten BIZ-Mitgliedern den Rangierbahnhof

Mario Neuneier (Mitte) erklärt den interessierten BIZ-Mitgliedern den Rangierbahnhof

Besonders spannend war es, die Arbeit des neuen Portalkrans zu beobachten. Der Kranführer muss über ein hohes Augenmaß verfügen, um die Container zielgenau abzusetzen. Ein Highlight für den BIZ-Fraktionsvorsitzenden Stephan Wefelscheid und einige BIZ-Mitglieder war die Fahrt im Lastenkran. Dazu musste man sich in schwindelnde Höhe begeben, um in die Führerkabine zu gelangen. Herr Neuneier erläuterte während der beeindruckenden Fahrt im Kran, dass das Containergeschäft wirtschaftlich am attraktivsten sei. Hier verdient man an der Anzahl der Hübe.

 

 

 

Im Hintergrund zu sehen: Der neue Portalkran

Im Hintergrund zu sehen: Der neue Portalkran

In der anschließenden, kurzen Besprechung erklärte Herr Neuneier, dass er sich von der Politik erhoffe, dass man auch weiterhin den Rheinhafen Koblenz bei der Bauleitplanung konstruktiv begleite. Es sei nämlich wichtig, dass partnerschaftliche Miteinander von Industrie und anderen Nutzungen zu erhalten, um einen störfreien Betrieb des Hafens zu gewährleisten. Herr Wefelscheid sicherte ihm diese Unterstützung zu. Um konkurrenzfähig zu bleiben, wird in den kommenden Jahren auch noch viel in den Hafen investiert werden müssen: Die Hafeneinfahrt müsste ggf. optimiert, ein Platz muss weiter ausgebaut und es müssen Ersatzbeschaffungen getätigt werden etc. „Wir danken Ihnen für die interessanten Einblicke und unterstützen gerne Ihre Vorhaben“, betonte der BIZ-Fraktionsvorsitzenden Stephan Wefelscheid.

Mario Neuneier mit der BIZ-Fraktion am Ranigierbahnhof

Mario Neuneier mit der BIZ-Fraktion am Ranigierbahnhof

„Denn gemeinsames Ziel von Politik und Stadtwerken Koblenz muss es sein, Containerverkehr von der Straße auf die Schiene und das Wasser zu verlagern. Dies würde nicht nur den Straßenverkehr entlasten, sondern wäre auch noch ökologisch wünschenswert und im Hinblick auf das Erreichen der städtischen Klimaschutzziele notwendig. Der Koblenzer Frachthafen spielt bei der Verfolgung dieser Ziele daher eine große Rolle“, so Wefelscheid abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.