Anfrage der BIZ-Ratsfraktion: Maßnahmen an der Grundschule Schenkendorf

Das Projekt „Mensa Grundschule Schenkendorf“ wird in der Stadtratssitzung vom 24.07.2015 von der Verwaltung als Deckung für den Ankauf eines Hausgrundstücks vorgeschlagen.

Wie wichtig der Stadt ihre Schulen und ihre Schüler sind, zeigt eine Liste der Maßnahmen

Aus den Jahren 2014 und 2015, die Detlef Knopp vorlegt. Allein gut fünf Millionen Euro werden für den Neubau der Sporthalle an der Grundschule Lützel und der Mensa und des Aufzugs an der Schenkendorfschule verwendet“ schreibt die Rhein-Zeitung am 14.07.2015 auf Seite 17. Demnach sind der Bau der Mensa und des Aufzugs für 2014 bzw. 2015 vorgesehen.

Wir fragen die Verwaltung:

Wie weit sind die Maßnahmen „Mensa und Aufzug“ an der Grundschule Schenkendorf gediehen? Wann wurde / wird mit den Baumaßnahmen begonnen?

Die Maßnahme Mensabau beginnt mit dem ersten Tag der Sommerferien ( 27.07.2015)Der Bauantrag für die Aufzugsanlage wurde kürzlich eingereicht.

Wie sieht der jetzige Bauzeitenplan für beide Maßnahmen aus? Wie sah der ursprüngliche Bauzeitenplan aus?

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten können beide Projekte, Mensabau und der Bau des Aufzugs nicht gleichzeitig umgesetzt werden. In Abstimmung mit allen Beteiligten erfolgt zunächst der Bau der Mensa. Die geplante Bauzeit hierfür beträgt ca. 18 Monate. Hiernach ist der Bau des Aufzuges vorgesehen. Die Erstellung eines Bauzeitenplanes für den Aufzug erfolgt nach Erteilung der Baugenehmigung.

Warum können zumindest die für eine andere Maßnahme benötigten 545.000,- € in diesem Jahr nicht verausgabt werden?

Aufgrund der später als ursprünglich erwarteten Erteilung des Förderbescheides, können, bedingt durch den späteren Baubeginn Mittel in Höhe von 545.000 Euro zur Deckung für den Ankauf eines Hausgrundstückes zunächst zur Verfügung gestellt werden. Diese Mittel wurden bereits für den Haushalt 2016 neu angemeldet.

Wann werden die Maßnahmen fertig gestellt?

Nach heutigem Planungsstand erfolgt die Fertigstellung der Mensa im Januar 2017

Sind noch Schwierigkeiten vorstellbar, die eine Verschiebung der Fertigstellung zum jetzt vorgesehenen Zeitpunkt bedingen könnten?

Zum jetzigen Zeitpunkt sehen wir keine Gründe die zur Verzögerung der Baumaßnahme führen könnten. Grundsätzlich sind Unwägbarkeiten (z.B. Witterung oder Insolvenz eines Auftragnehmers etc.) die zu Verzögerungen bei Baumaßnahmen führen nie auszuschließen. Diese ergeben sich jedoch in der Regel erst im Laufe der Maßnahmenabwicklung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anfrage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.