6. Zukunftsforum der EVM in Koblenz

Unser BIZ-Mitglied Michael Dähn, Beirat für Digitalisierung, berichtet über seine Eindrücke vom EVM-Zukunftsforum in der Rhein-Mosel-Halle.

Am Dienstag den 17.10.2017 fand in Koblenz das bereits 6. Zukunftsforum der EVM statt.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und einen Rundgang durch die Ausstellung unternommen, hier ein kleiner Eindruck.

  • Ganz im Zeichen der „Elektro-Mobilität“ hatten sich etliche Aussteller mit ihren Produkten eingefunden.
  • Neben den klassischen Elektromobilen, hiermit sind nicht nur privat nutzbare Kfz oder E-Bikes gemeint, befanden sich aber auch Lösungsansätze für Handwerk, Dienstleister und Infrastruktur im Aussteller-Zelt sowie auf den Ausstellungsflächen. Eine bunte Mischung aus vielen Bereichen z.B. für das Handwerk ein E-Lastenrad mit der Möglichkeit verschiedener Staumöglichkeiten oder, und das könnte auch für die Stadt Koblenz durchaus interessant sein, eine E-Kehrmaschine.

 

      

  • Sehr interessant war auch ein Stand der Firma SM!GHT, die ein Konzept für eine intelligente Städtische-Infrastruktur vorstellte, in dem es von freiem WLAN über Elektroladestationen für Kfz und Bike bis hin zu einem Verkehrsmanagement anbietet. Wie ich durch Zufall erfahren konnte, ist die EVM bereits an dem Produkt interessiert; sollte uns freuen. (weitere Infos unter smight@enbw.com)
  • Ein weiteres Thema war und ist die Ausrichtung des ÖPNV in Koblenz, denn ohne einen funktionierenden Nahverkehr werden wir weiter nur im unteren Mittelfeld zu finden sein. Das Konzept eines autonom fahrenden Kleinbusses mag ja ganz nett sein, löst aber unsere Probleme nicht. Auch der Ansatz, die bestehenden Busse statt mit Dieselaggregaten mit Batterien zu betreiben, die es dann nicht mehr auf die Karthause schaffen, bringt uns nicht weiter. Hier gehört über eine grundsätzliche Lösung diskutiert. Ansätze gab es genug wie z.B. eine Publikation des Landes Hessen über den Einsatz von Brennstoffzellen im ÖPNV. (Info hierzu unter energieland.hessen.de/wasserstoff-brennstoffzellen Dort steht eine Publikation zu diesem Thema zu Download bereit
  • Gerade in Bezug auf Brennstoffzellennutzung und Rückgewinnung war es sehr interessant zu sehen, dass sich auch Koblenz Schulen mit diesem Thema auseinandersetzen.

                                  

  • Es gibt noch viel klären. Nur zu lange abwarten können wir nicht mehr, es bringt weder uns noch die Stadt Koblenz weiter.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.